Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Veranstaltungen

Wissenschaftliche Veranstaltungen sind ein zentraler Ausweis der Forschungsaktivitäten des ZtG und eine Möglichkeit, die Brücke von der Genderforschung in die Praxis und in eine größere Öffentlichkeit zu bauen.

Durch gemeinsam konzipierte wissenschaftliche Tagungen, transdisziplinär angelegte wissenschaftliche Kolloquien, interne Workshops, Arbeitskreise und Ringvorlesungen kommen Wissenschaftler_innen und Studierende der HU miteinander und mit eingeladenen Referent_innen ins Gespräch.

 

Zentrale Veranstaltungen der Gender Studies im Wintersemester 2016/17 an der HU:

 

27.-28. Oktober 2016

Humboldt-Universität, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Raum 2249a

Konferenz des Instituts für Klassische Philologie; Organisation: Giulia Maria Chesi und Francesca Spiegel:

Man, Machine, Animal and Monster: the Post-human in Ancient Greek Literature?

Speakers include Virginia Burrus (Syracuse University), Marianne Hopman (Northwestern University), Jenny Strauss Clay (University of Virginia), Dunstan Lowe (Kent University), Nancy Worman (Barnard College), Robin Mitchell-Boyask (Temple University).

To register, please contact the organizers Giulia Maria Chesi (gmc41 [at] cam.ac.uk) and Francesca Spiegel (francesca.spiegel [at] hu-berlin.de). There is no registration fee. Weitere Informationen unter: https://www.klassphil.hu-berlin.de/de/aktuelles/man-machine-animal-monster-programme



28. Oktober 2016, 18-20 Uhr

Humboldt-Universität, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Senatssaal

Veranstaltung des Lehrstuhls von Prof. Rahel Jaeggi:

Critical Theory Roundtable with Nancy Fraser (New School, New York City):

Contradictions of Capital and Care

Grundlage der Diskussion wird Nancy Frasers derzeitiges Projekt und ihr kürzlich veröffentlichter Artikel zum Thema „Contradictions of Capital and Care“ sein. In diesem vertritt Nancy Fraser die These, dass sich kapitalistische Gesellschaften dadurch auszeichnen, dass in diesen einerseits soziale Reproduktion (Care) eine Bedingung für die Möglichkeit fortwährender Kapitalakkumulation darstellt und andererseits die Orientierung an unbegrenzter Kapitalakkumulation die Prozesse der sozialen Reproduktion – und somit der Bedingungen der Kapitalakkumulation selbst – destabilisiert. In dieser widersprüchlichen Tendenz kapitalistischer Gesellschaften sieht Nancy Fraser die „Crisis of Care“ begründet. Sabine Hark, Professorin an der TU Berlin und Leiterin des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, wird Nancy Frasers Position kommentieren, bevor die Diskussionsrunde für alle Teilnehmer*innen geöffnet wird.
Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung ist kein Vortrag; Kommentar und Diskussion finden auf Grundlage des vorher versendeten Textes statt. Die Texte werden an die angemeldeten Teilnehmer*innen verschickt.

Anmeldung bis zum 25.10. unter: workshops.sozialphilosophie [at] hu-berlin.de


 
17.-18. November 2016

Humboldt-Universität, Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Sophienstraße 22a

Konferenz des Exzellenzclusters Bild – Wissen – Gestaltung (Organisation: PD Dr. Bettina Bock von Wülfingen):

On the Epistemic Dimension of Colors in the Sciences

Insbesondere die Keynote am 17. November, Martin Gropius Bau, Niederkirchnerstr. 7:

Ulrike Boskamp (Institute for Art History, Free University Berlin)
Coding and Gendering Color: Scientific, Epistemological and Aesthetic Discourses in 18th Century France

Registration until 25th of October via email to julia.weitzel.1 [at] hu-berlin.de
For any further question please approach the organiser PD Dr. Bettina Bock von Wülfingen bettina.bock.v.wuelfingen [at] hu-berlin.de



30.11.-02. Dezember 2016

Humboldt-Universität, Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstraße 191-193

Konferenz, organisiert von Prof. Dr. Xenia von Tippelskirch / Elisabeth Fischer, HU in Kooperation mit dem Forschernetzwerk EMoDiR - Early Modern Religious Dissents and Radicalism:

Entblößt, verhüllt - geschmäht, verehrt: Körper im religiösen Dissens der Frühen Neuzeit / Bodies in early modern religious dissent: naked, veiled - vilified, worshiped

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.



5. Dezember 2016, 18-20 Uhr

Humboldt-Universität, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Raum 2070 a

Gastvortrag des ZtG (in englischer Sprache):

Chia Longman und Sofia Varino:
Vulnerable Bodies

Harming the Body: Interrogating the Concept of ‘Harmful Cultural Practices’
by Chia Longman

Harmful cultural practices are often referred to in policy and feminist activist circles as forms of ‘bodily violence or harm’, such as female genital cutting/mutilation, honour related violence, forced marriages, etc. I question whether the notion of HCP is a viable and useful category of comparative analysis and theorisation of gender discriminatory and violent practices across cultural contexts. Or should the term be discarded as epistemically violent due to its genealogy of being embedded in unequal global power relations and colonial and gendered conceptions of ‘tradition’ and the ‘Other’?

Immunological Practices of Toxicity in Chronic Environmental Intolerance
by Sofia Varino

Environmental intolerance is a much debated chronic immune condition in which the body responds to toxic chemicals in the environment with a variety of mild to severely debilitating symptoms. I examine the concept of toxicity as an immunological practice operating in a variety of Environmental Intolerance narratives according to which the body at risk must avoid, manage and process a multiplicity of toxic chemicals that appear to compromise its stability from the outside. I contest this model of a body separate from its surroundings by showing that toxicity is a necessary component of cellular metabolism, and proposing instead a participatory model of immunity where organic and inorganic matter interact in lively and unpredictable ways, thus producing corporeal variability and vulnerability.

Poster
 

 

19.-21. Januar 2017

19.1.17 – ICI Berlin, Christinenstr. 18/19, Haus 8;
20.-21.1.17 – Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, Senatssaal

Veranstaltung des ZtG in Kooperation mit dem ICI Berlin:

Hartgesotten Hegemoniekritisch
Symposium zu Ehren von Gabriele Dietze und Dorothea Dornhof

Mit: Nana Adusei-Poku, Beate Binder, Manuela Boatcă, Eva Boesenberg, Käthe von Bose, Christina von Braun, Claudia Brunner, Claudia Bruns, Bożena Chołuj, Thea Dorn, Karin Esders, Konstanze Hanitzsch, Sabine Hark, Elahe Haschemi Yekani, Kathleen Heft, Volker Hess, Christoph Holzhey, Jana Husmann, Gabriele Jähnert, Carsten Junker, Ina Kerner, Marietta Kesting, Anson Koch-Rein, Julia B. Köhne, Lisa Kuppler, Alanna Lockward, Dorothea Löbbermann, Isabell Lorey, Andrea Maihofer, Kirstin Mertlitsch, Beatrice Michaelis, Julie Miess, Kerstin Palm, Kathrin Peters, Christina Petterson, Julia Roth, Stefanie von Schnurbein, Simon Strick, Kirsten Twelbeck, Katharina Walgenbach

Anmeldung bis 15. Dezember 2016.
Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.gender.hu-berlin.de/de/veranstaltungen/gender-kolloquien/hartgesotten-hegemoniekritisch



2.-4. Februar 2017

Humboldt-Universität

International Conference of the Doctoral Program Religion – Knowledge – Discourse at Humboldt-Universität zu Berlin:

Religion: Bridging Gaps and Breaking Paths
Contemporary approaches towards discourses of religion and knowledge production in transdisciplinary perspective

For any queries do not hesitate to contact us: rkd-conference2017 [at] hu-berlin.de

For further information about the conference and the organisers, please visit https://www.rwd.hu-berlin.de/de


2.-3. März 2017

Humboldt-Universität, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Senatssaal

Konferenz des DFG Projekts „Ungleiche Anerkennung? ‚Arbeit’ und ‚Liebe’ im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter“ 1 und des ZTG (Idee/verantwortlich: Prof. Christine Wimbauer):

Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive

Weitere Informationen unter: https://www.gender.hu-berlin.de/de/veranstaltungen/gender-kolloquien/prekarisierung-unbound

 

  

...und viel mehr im Veranstaltungskalender

Im Veranstaltungskalender des ZtG finden Sie Veranstaltungen im Themenfeld Geschlechterstudien, die das Zentrum oder einzelne Institute der HU organisieren.
Sie können - als HU-Angehörige - selbst eine Veranstaltung ankündigen.
Nicht HU-Angehörige tragen interessante Veranstaltungen für die Öffentlichkeit bitte in unseren ZTG-Blog ein.