Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Forschung

Gender Studies sind heute ein differenziertes wissenschaftliches Feld, das nicht nur neues Wissen generiert, sondern auch in die Disziplinen und traditionellen Fächer zurückwirkt. Geschlecht wird nicht nur als Identitätskategorie verstanden, sondern vor allem als interdependente Analysekategorie in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen von Wissensproduktion.

Die Relevanz und Variabilität von Geschlecht sind inhaltlich, erkenntnistheoretisch und methodisch nur im Zusammenspiel unterschiedlichster Disziplinen und wissenschaftlicher Zugänge zu fassen.

Gender-Forschung braucht dafür nicht zuletzt Kommunikation und verschiedene Arbeitsformen und Formate, die die gemeinsame Arbeit in fachlicher Vielfalt und die reflexive Rückbindung an die Fächer fördern.

Das ZtG bietet diesen Raum durch:

  • die Konzipierung und Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen aller Art, insbesondere von internationalen Tagungen und Kolloquien,
  • die Publikation von Forschungsergebnissen
  • die Nachwuchsförderung
  • die Anbindung von Forschungsprojekten
  • Informationen zur Förderung von Forschungsprojekten, zur Initiierung, Trägerschaft und Abwicklung,
  • Forschungskooperationen im Feld Geschlechterstudien (inner- und außeruniversitär, international),
  • die Organisation des internationalen Austauschs von Lehrenden und Studierenden
  • die virtuelle Vernetzung und Information der Forschenden sowie durch Service-Angebote der Genderbibliothek