Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Gastwissenschaftler_innen

Am ZtG arbeiten internationale Gastwissenschaftler_innen, die über ERASMUS-Kooperationsverträge Lehrveranstaltungen und Gastvorträge anbieten und unsere wissenschaftlichen Kolloquien, Workshops und Tagungen bereichern.

Regelmäßig beherbergt und unterstützt das ZtG auch Gastwissenschaftler_innen, die ihre Forschungen am ZtG und in Berlin vorantreiben.

 

Jana Cattien (Doktorandin an der School of Oriental and African Studies, University of London) bearbeitet von Mitte Oktober 2017 bis Ende März 2018 am ZtG ihr PhD-Projekt "Contemporary Cologne: Unsettling Feminisms, Alliances and Events".

Professor Carrie Rentschler (McGill University, Montreal, Kanada) arbeitet vom 01.09.2017 bis 31.12.2017 am ZtG an ihrem Buchprojekt (vorläufiger Titel) "From Passive Spectator to Active Intervener: Media Activism and the Redefinition of the Bystander".

Dr. Alex Muller (Associate Professor, University of Cape Town, Südafrika) forschte vom 01.07.2017 bis 13.09.2017 am ZtG zum Thema "Sexual orientation, gender identity, medicine and the law in South Africa 1948-1994".

Talia Meer (Doktorandin an der University of Cape Town, Südafrika) bearbeitete vom 01.07.2017 bis 13.09.2017 am ZtG ihr Dissertationsprojekt "Strange Space - Fem bodies and other Others in Observatory, Cape Town".

Beatrice Frasl (Doktorandin an der Universität Wien und Junior Fellow am IFK - Internationales Forschungszentrum für Kulturwissenschaften, Wien) arbeitete im Juni 2017 am ZtG an ihrer Dissertation "Who is the monster and who is the man? - Heteronormativity and Constructions of (sexual) Otherness in Disney's animated feature films".

Dr. Munir Moosa Sadruddin (Assistant Professor, SMI University, Karachi, Pakistan) arbeitete vom 01.06.2017 bis 30.06.2017 am ZtG als Gastwissenschaftler an dem Projekt "Exploring Self-Identity of Youth in Pakistan and Germany: Identifying Pushing Buttons towards Violence/Silence, and Suggest a Plan of Action".

Erica Meiners (Professorin, Northeastern Illinois University, USA) arbeitete im Mai 2017 am ZtG an einem Projekt, das Befreiungspolitiken und Widerstände gegenüber Überwachung und Gefangenschaft dokumentiert und erkundet. Sie fokussiert dabei insbesondere auf Antworten gegenüber nicht kriminalisierter, sexualisierter Gewalt. Am
15. Mai 2017 wird sie an der HU einen Gast-Vortrag zum Thema "Challenging US carceral feminism: Reclaiming safety in the Trump era" halten.

Lucia Wieger (Masterstudentin an der Universität Wien) arbeitete vom 01.03.2017 bis 31.07.2017 am ZtG an ihrer Masterarbeit zum Thema "Frauen wohnen. Das Heimhof Frauenwohnheim in Wien und die Bedeutung feministischer Wohnformen der ersten Frauenbewegung als Frauenöffentlichkeit".

Prof. Dr. Chia Longman (Universiteit Gent, Belgien) arbeitete von Mitte September 2016 bis Ende Juli 2017 als Gastwissenschaftlerin am ZtG an ihrem Buchprojekt "Post-secular Femininities: Women's Spirituality in Contemporary Well-Being Culture".

Sofia Varino (Doktorandin an der Stony Brook University, NY, USA) bearbeitet von Herbst 2015 bis März 2018 ihr PhD-Projekt zu “Vital Differences: Indeterminacy and the Biomedical Body” als Gastwissenschaftlerin am ZtG.

Sadia Akbar (University of the Punjab, Pakistan) erarbeitet für drei Jahre (seit Sommersemester 2015) am ZtG der Humboldt-Universität ihre Promotion zu "Body Image and Sexuality: Personal Perspectives of Physically Disabled Women in Pakistan".

 

In den vergangenen Semestern beherbergte das ZtG folgende Gastwissenschaftler_innen:

2016

Amin Benamra (Doktorand an der Universidad Autonoma de Madrid) forschte vom 10.11.2016 bis 23.11.2016 am ZtG zu seinem PhD-Projekt "The New Communication Technologies and the Dynamics of Feminine Subaltern public Spheres within the Virtual Space".

Stefanie C. Boulila (University of Leeds, UK) arbeitete von September 2013 bis Februar 2016 am ZtG an ihrer Dissertation mit dem Titel "Dancing salsa in post-thinking Europe: Gender and sexuality discourses among salsa dancers in Switzerland and England".

Karla Elliott (Doktorandin am Centre for Women's Studies and Gender Research der Monash University in Melbourne, Australien) arbeitete von Januar 2015 bis Februar 2016 als Gastwissenschaftlerin am ZtG an ihrer Dissertation zu "Caring Masculinities and Men's Friendships".

Dr. Laia Falcón (Universidad Complutense, Madrid) recherchierte bibliografisch vom 02.08.2016 bis 31.08.2016 am ZtG zum Thema "Early prevention of social risks such as gender violence and sexism from education and media literacy".

Chiara Iorino (Doktorandin am IMT Institute for Advanced Studies, Lucca, Italien) forschte vom 01.03.2016 bis 22.07.2016 am ZtG zu "Intersection between feminist theories, practices of appropriation and iconoclasm with a focus on the second half of the XX century".

Dr. Gundula Ludwig (Universität Wien) war vom 01.10.2015 bis zum 30.09.2016 als Gastwissenschaftlerin am ZtG tätig und arbeitet an ihrem Habilitationsprojekt zum Thema "Der Körper des Demos".

Prof. Ph.D. Manon Niquette (Université Laval, Québec, Kanada) forschte vom 04.07.2016 bis 29.07.2016 am ZtG zu "Construction of motherhood in online pharmaceutical advertising".

Tiina Pitkäjärvi (Doktorandin an der Uppsala Universitet, Schweden) arbeitete vom 15.08.2016 bis 30.11.2016 am ZtG an ihrer Dissertation zu "Breast cancer awareness and fundraising campaigns in Sweden from a material-semiotic perspektive".

Dr. Birgit Schippers (St Mary's University College Belfast) arbeitete vom 05.07.2016 bis 31.08.2016 als Gastwissenschaftlerin am ZtG an ihrem Forschungsprojekt zum Thema "Posthumanist Challenges to Human Rights: Gendering the Posthuman".

Katalin Ráhel Turai (Doktorandin an der Central European University, Budapest) arbeitete vom 18.04.2016 bis 22.07.2016 als Gastwissenschaftlerin am ZtG an ihrer Dissertation zu "Shifting Gender in Desire. Narratives of bisexually changing attraction, practice, and subjectivity in present-day Hungary".

 

2015

Mag. Persson Perry Baumgartinger (Universität Wien) forschte von März 2014 bis Oktober 2015 als Gastwissenschaftler am ZtG zur Thematik "Staatliche Regulierung von Geschlecht als Zweigeschlechterkonstrukt - Kritische Diskurshistorische Dispositivanalyse anhand des so genannten 'Transsexuellen-Erlasses' 1980-2010 in Österreich".

Prof. Dr. Janik Bastien Charlebois (Université du Québec à Montréal) arbeitete erneut von Anfang Juni bis Ende August 2015 als Gastwissenschaftlerin am ZtG zum Thema Intersexualität.

Daniel Hardegger bearbeitete von September 2014 bis September 2015 als Gastwissenschaftler am ZtG sein Dissertationsprojekt "Ph.D. Candidates in the Humanities at the Universities of Berlin, London and Columbia University, New York, 1871-1913".

Joseph De Lappe (The Open University, Großbritannien) forschte im Juni 2015 am ZtG zu seinem Dissertationsthema "'Asexy and we know it': The emergence of Asexual Activism as a contemporary Sexual and Gender Social Movement".

Dr. Jane Messer (Macquarie University, Australia) forschte vom 01.10.2015 bis 30.11.2015 am Institut für Philosophie der HU sowie am ZtG zum Thema "Work, Care and Identity: Reconceptualising Maternal Labour".

Dr. Annalisa Murgia (Universität Trento, Italien) war im November 2015 als Gastwissenschaftlerin am ZtG und bearbeitete ihr Post-doc Projekt zu "Precariousness and subjectivities and the progressive growth of freelancers in Europe".

Anniken Sørli (Universität Oslo) bearbeitete vom 12.09.2015 bis 13.12.2015 als Gastwissenschaftlerin am ZtG ihr PhD-Projekt zum Thema "Legal Gender meets reality: the right to gender identify in a life cycle perspective".

 
2014

Elena de Barrio Alvarez (Universidad Autonoma de Madrid) arbeitete von November 2013 bis Juli 2014 an Ihrem Dissertationsprojekt "Psychological effects on the victims of trafficking: Revision of the legal framework" an der HU.

Prof. Dr. Janik Bastien Charlebois (Université du Québec à Montréal) hat von Anfang Juni bis Ende August 2014 als Gastwissenschaftlerin am ZtG zum Thema Intersexualität geforscht.

Prof. Dr. Vandana Joshi (Associate Professor, University of Delhi, India) forschte als Alexander-von-Humboldt-Stipendiatin von September 2012 bis Anfang 2014 zu ihrem Projekt „Wartime Sexuality: State Policies and Social Practices in Germany and Britain (1939-45)” am Institut für Kulturwissenschaft in Zusammenarbeit mit Prof. Claudia Bruns und am ZtG.

Dr. Lisa Marchi (Universität Trento, Italien) arbeitete von Ende Oktober bis Mitte Dezember 2014 mit ihrem Postdoc-Projekt "Liminal Tensions: Women Poets of the Arab Diaspora" als Gastwissenschaftlerin am ZtG.

Prof. Dr. Elisabeth Reitinger (Assoc. Prof.in, Universität Klagenfurt, Wien, Graz) arbeitete als Gastforscherin von März bis Juli 2014 zum Themenschwerpunkt "Alter(n), Gender, Demenz" am ZtG.

William Schlesinger (Yale University, USA) war als Gastwissenschafter_in im Rahmen des Fulbright-Stipendium am ZtG und forschte während 2013/14 zum Thema "HIV/AIDS, immigration, and the politics of integration in Berlin".

 

2013

Karin Hostettler (lic. phil. l, Graduiertenkolleg ‚Repräsentation, Materialität und Geschlecht’, Uni Basel) schrieb von Juli 2012 bis Dezember 2013 an ihrer Dissertation zum Thema „Denk(t)raum Mensch. Kant zu Rasse und Geschlecht“.

Prasheela Karan arbeitete am ZtG an ihrem Dissertationsprojekt zu "Gender Mainstreaming of Microcredit Programs" (University of New South Wales, Sidney) von Mitte Juli bis Mitte Dezember 2013.

Jón Ingvar Kjaran (Doctoral fellow at the University of Iceland) arbeitete von Februar 2013 bis März 2013 als Gastwissenschaftler an seiner Promotion zum Thema „Heterosexual discourse and the experiences of queer students in Icelandic upper secondary schools” am ZtG.

Dr. Ruth Preser (Gender Studies Program, Bar-Ilan University, Israel) hat auf der Basis ihres Postdoc fellowships im akademischen Jahr 2012/13 an ihrem Buchprojekt „Belonging Travels“ am ZtG und am Institut für Europäische Ethnologie gearbeitet.

 

2012

Kim Fordham (University of Alberta, Kanada) forschte von August 2011 bis Juni 2012 zum Thema "I hurt: victims becoming perpetrators in contemporary fiction by german-speaking female authors" als Gastwissenschaftlerin des ZtG.

Georg Gierzinger arbeitete in loser Folge von April 2011 bis März 2012 als Gast am ZtG zu seinem Dissertationsprojekt „Dekonstruktion von Männlichkeit in der Literatur“. Das Büro für internationale Beziehungen der Universität Innsbruck unterstützte das Vorhaben mit einem Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten im Ausland.

Prof. Dr. Theresa Kulawik (Department for Gender Studies, Södertörn University, Stockholm) arbeitet von Juli bis Dezember 2012 als Gastwissenschaftlerin an einem Buch über „Körperpolitik in Deutschland, Polen und Schweden“.

Prof. Yi-Chien Chen, J.S.D. (Associate Professor & Director, Graduate Institute for Gender Studies, Shih Hsin University, Taiwan) forschte als Gastwissenschaftlerin mit einem Stipendium von Juli bis Dezember 2012 am ZtG zum Thema „Transgender Rights - a Comparative Law Study“.

 

2011

Im Wintersemester 2010/11 war Robin Ford von der University of Alaska Anchorage im Rahmen ihres Fulbright-Stipendiums Gast am ZtG.

2011 arbeitete Dr. Thomas Hilder (Royal Holloway, University of London) an seinem Forschungsprojekt zum Thema  "Music, Gender and Sexuality" (the role of musical performance in transnational queer activism).

 

2010

Ergebnis der Kooperation mit Andreas Heilmann war die ZtG-Veranstaltung „Normalität auf Bewährung? Lesbische und schwule Politiker in der Mediendemokratie“ am 11.6.2010.

Tuula Juvonen von der Universität Helsinki war im Sommersemester 2010 mit einem Forschungsprojekt zu „Non-normative sexualities of female and male politicians“ zu Gast.

Im Sommersemester 2010 besuchte uns außerdem Shamira A. Meghani von der University of Sussex.