Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien | Veranstaltungen | Veranstaltungsarchiv | Events | Opernfiguren und Genderkonstruktion am Beispiel Zauberflöte von W. A. Mozart und E. Schikaneder

Opernfiguren und Genderkonstruktion am Beispiel Zauberflöte von W. A. Mozart und E. Schikaneder

Vortrag
Wann 14.01.2020 von 14:30 bis 16:30 (Europe/Vienna / UTC100) iCal
Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Georgenstr. 47, Raum 1.35
Veranstaltet von

Institut für Musikwissenschaft

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

 
Kurzbeschreibung

Dr. Shin-Hyang Yun hält für Studentinnen der Ewha Women University einen Vortrag zum Thema "Opernfiguren und Genderkonstruktion am Beispiel Zauberflöte von W. A. Mozart und E. Schikaneder". Sie analysiert die Figuren des Singspiels Zauberflöte (1791) von W. A. Mozart und E. Schikaneder unter dem Aspekt der Genderkonstruktion, und wirft die Frage auf, wie diese sich von der seiner anderen Opern, die auf den Libretti von Lorenzo Da Ponte basieren, unterscheidet. Der Vortrag findet zweisprachig - Deutsch und Koreanisch - statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Referent_innen

Dr. Shin-Hyang Yun

 


Semester: Wintersemester 2019/2020
ZtG-Veranstaltungskategorie: Gender-Veranstaltungen der Institute/Fakultäten der HU

 

Pfeile zurück zur Veranstaltungsübersicht