Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien | Veranstaltungen | Veranstaltungsarchiv | Events | Staat und Homosexualität im 20. Jahrhundert. Brüche und Kontinuitäten in französisch- und deutschsprachigen Ländern

Staat und Homosexualität im 20. Jahrhundert. Brüche und Kontinuitäten in französisch- und deutschsprachigen Ländern

Tagung
Wann 26.05.2016 um 18:00 bis 28.05.2016 um 17:00 (Europe/Vienna / UTC200) iCal
Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Friedrichstr. 191, Salle Germaine Tillion
Kontaktname
Website Externe Website öffnen
Veranstaltet von

Centre Marc Bloch in Zusammenarbeit mit dem Archiv für Sexualwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Kurzbeschreibung

Das deutsch-französische Zentrum möchte Wissenschaftler_innen zusammenbringen, die sich mit diesem Verhältnis beschäftigen und eventuelle Brüche und Kontinuitäten in französisch- und deutschsprachigen Ländern herausarbeiten. Bei der Eröffnung am 26. Mai spricht der Historiker Thierry Delessert um 18.30 Uhr im Schwulen Museum über den Schweizer Berlinale-Film „Der Kreis“ von 2014. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich. Vortragssprache ist Französisch, eine Simultanübersetzung ins Deutsche wird angeboten.
siehe auch: https://cmb.hu-berlin.de/

 

Programm

Jeudi 26 mai - Donnerstag, den 26. Mai


Ort: Schwules Museum Berlin

Soirée inaugurale des journées d’études - Eröffnungsabend der Tagung


„Der Kreis – Le Cercle“

Histoire de la revue homosexuelle suisse (1932-67)
Geschichte der schweizerischen homosexuellen Zeitschrift (1932-67)


18:30
Accueil - Begrüßung


18:45
Projection-débat - Filmvorführung-Gespräch
« DER KREIS » de - von Stefan Haupt (VOST allemand – OmU)

Berlinale Teddy Award 2014


20:30
Exposé – Vortrag

Discrétion et dignité : pour une plus longue histoire du Kreis
Unauffälligkeit und Würde: eine umfassende Geschichte des Kreises
Thierry DELESSERT, Université de Lausanne (Suisse)

en français avec traduction allemande simultanée
auf Französisch mit deutscher Simultanübersetzung


21:00
Echange avec le public, apéritif dinatoire
Diskussion mit dem Publikum, Empfang

Etat et homosexualités au XXe s.
Ruptures et continuités dans les pays francophones et germanophones

Staat und Homosexualitäten im 20. Jh.
Brüche und Kontinuitäten in französisch- und deutschsprachigen Ländern

 

Vendredi 27 mai - Freitag, den 27. Mai

Centre Marc Bloch, Salle Germaine Tillion


09:30
Accueil et introduction - Begrüßung und Einführung


09:45-10:45
Panel I

Regards au-delà des frontières - Blick über die Grenzen

Florence TAMAGNE, Université de Lille (France)

L'Alsacien Eugène Wilhelm (1866-1951), militant homosexuel et passeur culturel. Entre "vice allemand" et "décadence française"

Kévin DUBOUT, Humboldt Universität (Deutschland)

Guy Hocquenghem (1946-1988) et les mouvements homosexuels allemands du début du XXe siècle. L'écriture de l'histoire gay dans le contexte français
Antoine IDIER, Université d’Amiens / CURAPP / ENSAPC (France)


11:00-12:30
Panel II

Modalités de la répression : l’exemple allemand (1871-1945)

Formen der Verfolgung : das deutsche Beispiel (1871-1945)

Klaus-Peter SICK, CMB (Deutschland)

Etude statistique des condamnations pour homosexualité en Allemagne au cours de la première moitié du XXe siècle : ruptures temporelles et spatiales

Frédéric STROH, Université de Strasbourg (France), CMB (Deutschland)

Juristische Sanktionierungen Homosexueller Frauen im Berlin der Weimarer Republik

Christiane CARRI, Humboldt Universität (Deutschland)

La répression des homosexuels français sous domination allemande (1940-1945)

Arnaud BOULLIGNY, Fondation pour la Mémoire de la Déportation (France)


12:30-14:00
Déjeuner - Mittagessen


14:00-15:30
Panel II (suite - 2. Teil)

De la répression à la libéralisation ? Allemagne et France (1933-1989)

Von der Verfolgung zur Liberalisierung? Deutschland und Frankreich (1933-1989)

Fabien JOBARD, CNRS (France), CMB (Deutschland)

Die Verfolgung der deutschen und italienischen Homosexuellen im Vergleich und deren Wiedergutmachung in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg

Giovanna D'AMICO, Università degli studi di Messina (Italia)

Vers une libéralisation ? La police, le système judiciaire et les homosexuels en France (1968-1983)

Dan CALLWOOD, University of London, Queen Mary (United Kingdom)

Die Abschaffung strafrechtlicher Diskriminierung von Homosexuellen in der DDR. Eine geteilte deutsch-deutsche Geschichte?

Teresa TAMMER, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Deutschland)


15:45-17:15
Panel III

Influences des politiques étatiques : « image de l’autre », « image de soi », pratiques
Auswirkungen staatlicher Politik: Fremdbild, Selbstbild, Praxis

Sarah KIANI, CMB (Deutschland)

The Juridical Will to Know. Why the German Concept of Criminal Intent Encouraged Homosexuality's Analysis and its Belgian Couterpart Did the Inverse

Wannes DUPONT, Universiteit Antwerpen (België)

Les homosexuels masculins dans le Paris de la fin du XIXe et du début du XXe siècle. Appropriation, défi et soumission

Thierry PASTORELLO, Université Paris-VII, BNF (France)

De la pénalisation au Mariage pour tous en France. Processus d'identification et politisation de deux générations d'homosexuels

Mickaël DURAND, Centre d'études européennes de Sciences Po. (France)


Samedi 28 mai - Samstag, den 28. Mai

Centre Marc Bloch, Salle Germaine Tillion


09:00-10:20
Panel IV

Influences sur la construction des politiques étatiques : les mouvements sociaux
Einflüsse auf die Herausbildung staatlicher Politik : die Sozialbewegungen

Kristina SCHULZ, Universität Bern (Schweiz)

Vom Reden und Schweigen. Zur Auseinandersetzung der deutschen Frauenbewegung mit weiblicher Homosexualität um 1900

Elisa HEINRICH, Universität Wien (Österreich)

Apprendre à parler le "LGBT" en langage socialiste. Le rôle d'Homosexualités & Socialisme dans la conversion du militantisme gay et lesbien à l'universalisme républicain (1983-2012)

Hugo BOUVARD, Université Paris-Dauphine (France)

Les interactions entre Etat et associations homosexuelles dans la construction d'une mémoire des persécutions homosexuelles nazies en France et en Allemagne (1970-2015)

Régis SCHLAGDENHAUFFEN, EHESS (France)


10:35-11:30
Panel IV (suite - 2. Teil)

Influences sur la construction des politiques étatiques : les discours religieux
Einflüsse auf die Herausbildung staatlicher Politik : der religiöse Diskurs

Kristina SCHULZ, Universität Bern (Schweiz)

Religiöse Begründungs- und Legitimierungsmuster der Strafbarkeit männlicher Homosexualität in den parlamentarischen Debatten der Bundesrepublik (1949-1969)

Katarina EBNER, Ludwig-Maximilians-Universität München (Deutschland)

Expertise théologique et influence sur le droit pénal suisse : le synode 72

Thierry DELESSERT, Université de Lausanne (Suisse)


11:30-12:00
Discussion de clôture - Abschlussdiskussion


12:00-13:00
Keynote

Homosexualities in France and Germany (XIXth-XXth Century) : some comparative perspectives

 

 

Weitere Informationen

https://cmb.hu-berlin.de/


ZtG-Veranstaltungskategorie: Gender-Veranstaltungen der Institute/Fakultäten der HU