Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Vortrag von Philipp Sarasin: "Die Grenze des Abendlands"

Gastvortrag
  • Wann 05.02.2014 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Dorotheenstrasse 26, Hörsaal 208
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Veranstaltet von

Prof Dr. Claudia Bruns in Kooperation mit Dr. Markus Heide (Anglistik/Amerikanistik) MA-Seminar: Critical Border Studies

 

Veranstaltungsreihe

Karten, Körper, Kollektive – Europas Grenzen seit der Antike im transnationalen Vergleich

 

Kurzbeschreibung

Prof. Dr. Philipp Sarasin (Universität Zürich) spricht zum Thema: "Die Grenze des Abendlands". Ein Diskursivster aus den Anfängen des Kalten Krieges. Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe 'Karten, Körper, Kollektive – Europas Grenzen seit der Antike im transnationalen Vergleich' statt.

 

Programm

Die Vorstellung von dem, was unter „Europa“ zu verstehen ist und wo seine Grenzen verlaufen, hat sich im Laufe der Geschichte immer wieder gewandelt: sowohl geographische Konzepte wie auch Identitätskonstruktionen weisen eine erstaunliche Veränderbarkeit auf. Ausgangspunkt ist eine Analyse geographisch-territorialer Raumkonzepte, welche in ihrer Verwobenheit mit mythologisch-religiösen Konstruktionen von Europa vorgestellt werden. Zugleich erweisen sich physisch-geographische Grenzen auf vielfache Weise mit anderen Grenzkonstruktionen verwoben, mit Körper-, Identitäts-, Geschlechter- und „Rassen“-Grenzen. Diese wurden historisch unterschiedlich visualisiert und in kartographische Abbildungen übersetzt, welche umgekehrt die Wahrnehmungen Europas von sich selbst bestimmten. Die Vorlesung geht in einem Bogen von der Antike bis zur Gegenwart der Frage nach, auf welche Weise sich europäische Grenz-/Raumvorstellungen mit Konstruktionen von geschlechtlicher, rassischer und ‚abendländischer‘ Identität verbunden haben. Darüber hinaus werden in Kooperation mit Dr. Markus Heide (Anglistik/Amerikanistik) Gastreferenten/innen eingeladen, die die Vorlesung um vergleichende Analysen, vor allem zu den Grenzen Nordamerikas bereichern.

 

Referent_innen

Prof. Dr. Philipp Sarasin (Universität Zürich)

 

Gefördert von

Alexander von Humboldt-Stiftung

 


ZtG-Veranstaltungskategorie: Ringvorlesungen/Gastvorträge des ZtG