Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien | Veranstaltungen | Veranstaltungsarchiv | Events | Kollektivität nach der Subjektkritik – Collectivity beyond Identity

Kollektivität nach der Subjektkritik – Collectivity beyond Identity

Tagung
  • Wann 28.06.2012 16:00 bis 30.06.2012 18:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Senatssaal
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Veranstaltet von

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Kurzbeschreibung

Formen von Kollektivität prägen nahezu alle Lebensbereiche und gesellschaftlichen Zusammenhänge. Sie sind Grundlage der vielfältigen Varianten von Politik und sie ergeben sich in Arbeitsverhältnissen. Gerade wenn man maßgeblichen Strömungen feministischer Theoriebildung folgend nicht von einem souveränen, isolierten Subjekt ausgehen will, wird Kollektivität zum begrifflichen Dreh- und Angelpunkt. Wie aber lassen sich nun Gemeinschaften denken, wie kann Kollektivität vorgestellt werden, wenn die scheinbar zentrale Kategorie zur Vergemeinschaftung, die Kategorie der ‚Identität’, zum kritischen Projekt geworden ist?

Modes of collectivity play an important role in numerous social and everyday contexts. Collectives form the basis of political practice and engagement as well as of economic and labor relations. Collectivity appears to be a particularly important notion in areas like feminist theorizing; this is especially so once the notion of the subject has been submitted to critical examination, and no longer construed as sovereign and isolated. After all, how might we rethink the notion of community and how can we conceive of collectivity, when the seemingly crucial aspect of collectivization – identity – has become the object of critical study?

 

Weitere Informationen

Programmflyer / Flyer with Program


ZtG-Veranstaltungskategorie: Tagungen/Symposien/Kolloquien/Workshops des ZtG