Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Gabriele Dietze: “Quarantine Culture”

Online-Vortrag und Diskussion im Rahmen der Wissenschaftswoche #4GenderStudies
  • Wann 13.12.2021 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Online (Zoom)
  • Name des Kontakts
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Veranstaltet von

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Veranstaltungsreihe

#4GenderStudies Wissenschaftswoche

 

4GS_Keyvisual_1920X1080.png

 
Kurzbeschreibung

Ereignisse sind erst dann fassbar, wenn dazu Narrative entwickelt werden können. Das gilt im Kleinen, wenn persönliche Katastrophen zu verarbeiten sind. Und das gilt im Großen, wenn Gesellschaften darum ringen, sich Corona zu ‚erzählen‘: Haben wir es mit einem Opfergang zu tun, der lang überfällige Solidaritäten hervorbringt?; einer Symptomatik der Globalisierung oder gar mit einer Verschwörung? Spezialist*innen für Narrative der Sinngebung des anscheinend Sinnlosen sind Medien und Künste. In den Unterhaltungsformaten der Fernseh- und Film-Kulturen hat sich jedoch ein fast zweijähriges lautes Schweigen in populären Serien wie „In aller Freundschaft“, dem „Bergdoktor“ oder „Rote Rosen“ breitgemacht, das mit dem Wunsch des Publikums nach Eskapismus begründet wird. Allerdings öffnet sich in den Nischen von TV-Mediatheken, Experimentalfilmen, in Kurzserien, Autofiktionen und in einigen Kunstinstallationen eine Tür für Versuche narrativer ‚Verarbeitung‘. Der Vortrag wird sich auf diejenigen konzentrieren, die Gender-Positionen in den Mittelpunkt stellen. Nicht selten werden sie von ‚verrückten Frauen‘ besetzt…

 

Referent*innen

Gabriele Dietze ist travelling scholar. Sie lehrt und forscht zu Gender, Race, Media, Sexualpolitik und zur Rechtspopulismus in der HU Berlin und am Dartmouth College N.H.. Aktuell ist sie Fellow der Volkswagenstiftung mit dem Corona-Projekt »Quarantine Culture« und regelmäßige Beiträgerin des Gender-Blogs der Zeitschrift für Medienwissenschaft. Publikationen u.a.: Weiße Frauen in Bewegung. Genealogien und Konkurrenzen von Race- und Genderpolitiken, Bielefeld (transcript) 2013; Sexualpolitik. Verflechtungen von Race und Gender, Frankfurt/M. (Campus) 2017; Sexueller Exzeptionalismus. Überlegenheitsnarrative in Immigrationsabwehr und Rechtspopulismus, Bielefeld (transcript) 2019; zusammen mit Julia Roth (Hg.), Right-Wing Populism and Gender in Europe and Beyond, Bielefeld (transcript) 2020.

 

Moderation: Kathrin Peters (UdK)

 

Weitere Informationen

Zoom:
https://hu-berlin.zoom.us/j/63291321516?pwd=M2Z1bUJuYklqTkJxTmxScWp5aGZ3dz09
Meeting-ID: 632 9132 1516; Passwort: 382538

 

PDF-Poster


Semester: Wintersemester 2021/2022

ZtG-Veranstaltungskategorie: Ringvorlesungen/Gastvorträge des ZtG

 

Pfeile zurück zur Veranstaltungsübersicht