Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

On Not Becoming a National Part: Willfulness as Political Art

Gastvortrag
  • Wann 27.10.2011 von 19:30 bis 21:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Senatssaal
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Veranstaltet von

Der Vortrag ist organisiert von Dr. Antke Engel in Zusammenarbeit mit dem ICI Berlin in Kooperation mit und finanziell unterstützt durch Professor Beate Binder (Institut for Europäische Ethnologie und Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien, Humboldt Universität zu Berlin).

 

Veranstaltungsreihe

Der Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "The Subtle Racializations of Sexuality. Queer Theory, the Aftermath of Colonial History, and the Late-Modern State", organisiert von Dr. Antke Engel in Zusammenarbeit mit dem ICI Berlin.

Weitere Informationen unter
http://www.ici-berlin.org/event/401/
wo auch ein Flyer zum Download bereitsteht.

 
Kurzbeschreibung

This talk rethinks national citizenship as “technology of the will.” And it reflects on willfulness as political art – a political art which deals in the field of the ongoing difficulty of speaking about racism, as well as queer of colour activism. According to national citizenship the “would be” citizen must be willing to will what the nation wills; to make their will conditional on the national will. More specifically the paper reflects on the national will as the general will which is defined against the particular will, or the will of the part. The general will creates parts, and demands that those who are part not only participate but are willing to reproduce the whole. I suggest that when parts are willing, they recede from view. The parts that are not willing to reproduce the whole are attributed as willful – and become the potential agents of the art of willfulness.

 

Zur vertiefenden Diskussion des Vortrags findet am Freitag den 28.10.2011 von 15.00-18.00 Uhr ein Workshop mit Sara Ahmed statt.
Ort: Institut für Queer Theory, Werbellinstr. 50, Haus 1a
U8 Boddinstraße

 

Konzeption und Organisation

Antke Engel (engel@queer-institut.de)

 

Referent_innen

Sara Ahmed (Goldsmiths, London)

 

Gefördert von

Der Vortrag ist organisiert in Kooperation mit und finanziell unterstützt durch Professor Beate Binder (Institut for Europäische Ethnologie und Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien, Humboldt Universität zu Berlin).

 

Weitere Informationen

Flyer

 


ZtG-Veranstaltungskategorie: Ringvorlesungen/Gastvorträge des ZtG
ZtG-Veranstaltungskategorie: Gender-Veranstaltungen der Institute/Fakultäten der HU
ZtG-Veranstaltungskategorie: Genderdialog/Podiumsdiskussionen/Weitere