Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien | Veranstaltungen | Veranstaltungsarchiv | Events | Wissen – Transfer – Differenz. Transnationale Verflechtungen von Rassismen ab 1700

Wissen – Transfer – Differenz. Transnationale Verflechtungen von Rassismen ab 1700

Ringvorlesung
  • Wann 29.04.2008 20:00 bis 15.07.2008 22:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Humboldt Universität zu Berlin Berlin Unter den Linden 6 Hauptgebäude HU Raum 3092
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Veranstaltungsreihe

Wissen – Transfer – Differenz. Transnationale Verflechtungen von Rassismen ab 1700

 

Veranstaltet von

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG)

 

Programm

Die ebenso interdisziplinär wie international ausgerichtete Vortragsreihe fragt nach den Prozessen, die sich vollziehen, wenn ‚rassistisches Wissen’ von einem nationalen Kontext in einen anderen transferiert wird, etwa von den Kolonien nach Europa, aber auch innerhalb Europas von einem Land mit langer Sklavereitradition wie Frankreich oder England in ein Land ohne bzw. mit erst spät einsetzender Kolonialgeschichte wie Deutschland. Verbunden damit thematisiert sie die Komplexität interdiskursiver Verflechtungen, d.h. Übersetzungsprozesse und Interdependenzen zwischen kolonialen, antisemitischen und antiislamischen Rassismen, denen zugleich Geschlechterdifferenzen eingeschrieben sind.

 

Konzeption und Organisation

viola.beckmann@gender.hu-berlin.de

 

Referent_innen

Prof. Dr. Claudia Bruns

Prof. Dr. Michaela Hampf

 

Weitere Informationen

ZtG-Veranstaltungskategorie: Ringvorlesungen/Gastvorträge des ZtG