Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien | Veranstaltungen | Veranstaltungsarchiv | Events | Männlichkeit und Reproduktion – Reproduktion von Männlichkeit?

Männlichkeit und Reproduktion – Reproduktion von Männlichkeit?

Kolloquium
Wann 04.07.2013 um 16:15 bis 05.07.2013 um 18:30 (Europe/Vienna / UTC200) iCal
Wo Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Senatssaal
Kontaktname
Veranstaltet von

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

 
Kurzbeschreibung

Als sozialer Tatbestand und dominante Position im Geschlechterverhältnis ist Männlichkeit historisch und kulturell kontingent und dem gesellschaftlichen Wandel unterworfen. Was jeweils als männlich gilt, reproduziert sich fortlaufend in Akten der Wiederholung dichotomer Geschlechterdifferenzierung, aber auch in Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Männlichkeiten. Sie verweisen auf die grundsätzliche Instabilität und Legitimationsnotwendigkeit männlicher Herrschaft, und ebenso auf eine soziale Offenheit, die das Potential für geschlechteremanzipative Transformationen enthält. An den Ambivalenzen sozialer Reproduktionsprozesse setzt das Kolloquium an und macht sie zum heuristischen Ausgangspunkt für inter- und transdisziplinäre Erkundungen der historischen, sozialen und kulturellen Konstitution, Konstruktion und Transformation von Männlichkeiten. Dabei wird die männliche Reproduktion in ihrer dreifachen Bedeutung – Reproduktion männlicher Herrschaft, Reproduktionsarbeit von Männern und Reproduktionsarbeit für Männer – thematisiert. Neben sozialen Verhältnissen werden auch literarische Repräsentationen von Männlichkeiten in den Blick genommen und auf konservative bzw. emanzipative Bilder hin untersucht.

 

Programm

Donnerstag, 4.7.2013, 16:15-20:00

16:15 Begrüßung

Kultur- und literaturwissenschaftliche narrative Strategien der Reproduktion von Männlichkeit

16:30-18:30
Andreas Kraß (HU Berlin):

Freundesklage. Zur diskursiven Reproduktion von Männerfreundschaft

Ulrike Vedder (HU Berlin):

Reproduktion in Gefahr? Männliche Junggesellen in Literatur und Wissenschaften des 19. Jahrhunderts

18:30-19:00 Kaffeepause

19:00-20:00
Mascha Vollhardt (HU Berlin):

Impotenz und (Un-)Männlichkeit in Norbert Krons Roman „Autopilot“

Moderation: Dorothea Dornhof (HU Berlin)

 

Freitag, 5.7.2013, 9:30-ca. 18:30

9:30 Begrüßung

Reproduktionsarbeit und „neue Männlichkeit“

9:45-11:45
Andreas Heilmann (HU Berlin):

Männlichkeit im Reproduktionsdilemma? Sozial- und zeitdiagnostische Perspektiven von Krisenanalysen

Marc Gärtner (EAF Berlin):

Männer in Teil- und Elternzeit - Zwischen Vereinbarkeitswünschen und Verfügbarkeitskulturen

11:45-12:00 Kaffeepause

12:00-13:00
Toni Tholen (Universität Hildesheim):

Zum Wandel von Väterlichkeit und Care work in der Literatur

Moderation: Beate Binder (HU Berlin)

13:00-14:30 Mittagspause

Männerbündische Selbstreproduktion in den Wissenschaften

14:30-16:30
Falko Schnicke (HU Berlin):

„Eine große Familie“: Historische Seminare als Reproduktionsorte männlicher Wissenschaft

Tanja Paulitz (Universität Würzburg):

„Hegemoniale Männlichkeiten“ als narrative Distinktionspraxis im Wissenschaftsspiel. Zur historischen Reproduktion von Männlichkeit am Beispiel des Ingenieurberufs

Moderation: Claudia Bruns (HU Berlin)

16:30-16:45 Kaffeepause

16:45-18:15 Podiumsdiskussion

Reproduktion (männlicher) Machtverhältnisse im Netz

Es diskutieren: Andreas Kemper (Münster), Charlott Schönwetter (HU Berlin); Kathrin Ganz (Hamburg), Katrin Köppert (angefragt)

Moderation: Eveline Kilian (angefragt)

 

Konzeption und Organisation

Andreas Heilmann (Institut für Sozialwissenschaften,
Humboldt-Universität zu Berlin)
Gabriele Jähnert (ZtG, Humboldt-Universität zu Berlin)
Falko Schnicke (Graduiertenkolleg »Geschlecht als
Wissenskategorie«, Humboldt-Universität zu Berlin)
Charlott Schönwetter (Institut für Asien-/Afrikawissenschaften,
Humboldt-Universität zu Berlin)
Mascha Vollhardt (Institut für deutsche Literatur,
Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Weitere Informationen

Plakat mit Programm

 

 

 


ZtG-Veranstaltungskategorie: Tagungen/Symposien/Kolloquien/Workshops des ZtG