Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Dr. Claudia Schink

Dissertationsprojekt:

Opfer – Schmerz – Vision. Ausgewählte Beispiele aus der jüdischen und christlichen Kultur zum Wechselverhältnis von Opfer, Körperschmerz und Vision.

Schink
 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Die Arbeit gliederte sich der Themenstellung folgend in drei Teile: Opfer – Schmerz – Vision. Im Zentrum der Analyse steht die Untersuchung des Körperschmerzes in der christlichen Tradition. Die Untersuchung bildete damit einen Teil eines umfassenden künstlerisch-wissenschaftlichen Projektes.

Mein Projekt leistet einen Beitrag zum thematischen Schwerpunkt des Kollegs, da es den körperlichen Schmerz und seine Wirkungen auf geschlechtsspezifische Weise analysiert. Dabei wird auch ein besonderer Eintrag hinsichtlich der interdisziplinären Ausrichtung des Kollegs geleistet, da die Untersuchung sowohl eine wissenschaftliche als auch künstlerische Schwerpunktsetzung vornimmt.

                                    

Angaben zur Person

1987 Magister der Philosophie, Universität zu Köln. 1987 Abschluss Freie Malerei an der Fachhochschule Köln. 1995 Diplom Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln. 2005 Stipendiatin des Graduiertenkollegs »Geschlecht als Wissenskategorie«. 2006 Promotion in Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.
   

Ausgewählte Publikationen

Die Naturwissenschaft. Katalog, Köln/Berlin 2013.

De Possest. Katalog, Galerie Aurel Scheibler, Köln 2004.

Das Christentum. Katalog Stadtmuseum Siegburg und Städtische Galerie Wolfsburg, Köln 2002.

   

Homepage und Kontakt

www.claudia-schink.com

 

c.schink@claudia-schink.com