Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Christina Altenstraßer

Dissertationsprojekt:

Wissen, Geschlecht und Ökonomie. Frauen in der deutschen Nationalökonomie 1900-1933

Altenstraßer

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Das Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit der Frage nach wirkmächtigen Konstruktionen von Wissen über »Geschlecht« und »Ökonomie« für die Positionierung von Frauen in der Wissenschaft am konkreten Beispiel der ersten Generation von Ökonominnen an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin 1900 – 1933. Dabei wird Wissenschaft als »soziales Feld« (Bourdieu) begriffen, das durch Konstruktions- und Definitionsmechanismen von »Wissenschaft«, von »wissenschaftlichem Wissen« wie auch von »Wissenschaftlern« konstituiert ist. Als Quellen dienen insbesondere Habilitationsakten der Friedrich Wilhelms-Universität Berlin aus den Jahren 1918 bis 1933 und Rezensionen aus führenden Fachzeitschriften der Jahre 1900 bis 1933 sowie Originalschriften zum Themenbereich Wissenschaft, Nationalökonomie und Geschlecht.
                                                  

Angaben zur Person

 

Studium der Sozialwirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz. Dissertationsstudium an der Universität Linz und der Humboldt-Universität zu Berlin. 2008 – 2009 Stipendiatin des Graduiertenkollegs »Geschlecht als Wissenskategorie«. Wissenschaftliche Mitarbeiterin in unterschiedlichen historischen und ökonomischen Forschungsprojekten sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Linz. Seit 2012 Arbeit im Bereich Alphabetisierung und Deutsch als Zweitsprache in Linz.

   

Ausgewählte Publikationen

 

Umstrittene Anerkennung. Habilitation und Geschlecht. Das Beispiel der Berliner Staatswissenschaften 1920 – 1933. In: Das Geschlecht der Wissenschaften. Zur Geschichte von Akademikerinnen im 19. und 20. Jahrhundert, hg. v. Ulrike Auga, Claudia Bruns, Levke Harders u.a., Frankfurt a. M./New York 2010. S. 237 – 257.

zus. m. Gabriella Hauch (Hg.): Geschlecht – Wissen – Geschichte. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften (ÖZG) 21 (1) 2010.

Wissen – Geschlecht – Ökonomie. Habilitationsverfahren von Ökonominnen an der Universität Berlin in den 1920er Jahren. In: Geschlechterwissen und soziale Praxis. Theoretische Zugänge – empirische Erträge, hg. v. Angelika Wetterer, Königstein/Taunus 2008. S. 185 – 203.

   

Homepage und Kontakt

christina.altenstrasser@jku.at