Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Prof. Dr. Beate Binder

"Das Graduiertenkolleg öffnet Räume transdisziplinären Arbeitens, wie sie sonst im universitären Alltag kaum zu finden sind. Zudem sind die Diskussionen mit den Kollegiat_innen immer anregend – gerade auch für meine eigene Forschung." Binder
 

Betreute Arbeiten im Kolleg

 

Fatma Gökçen Dinç | Ronja Eberle | Nadine Heymann | Kerstin Piepenstock | Todd Sekuler | Jan Severin | Sarah Speck | Stefan Wünsch 

                                                       

Fach und Institut/ Universität

Institut für Europäische Ethnologie

Humboldt-Universität zu Berlin

   
Angaben zur Person

Seit 2008 Professorin für Europäische Ethnologie und Geschlechterforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2006 – 2008 Professur für Volkskunde/Kulturanthropologie an der Universität Hamburg. Mitglied in der Fachgesellschaft Geschlechterstudien/ Gender Studies Association und der Kommission Frauen- und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv). 2007 Habilitation an der HU Berlin mit der Arbeit »Streitfall Stadtmitte: Der Berliner Schlossplatz«. 1999 Promotion zur Dr. rer. soc. an der Universität Tübingen mit der Arbeit »Elektrifizierung als Vision. Zur Symbolgeschichte einer Technik im Alltag«. 1980 – 1988 Studium der Empirischen Kulturwissenschaft, Geschichte und Soziologie an der Universität Tübingen. 

   
Forschungsschwerpunkte

Stadtanthropologie | Kulturanthropologie politischer Prozesse | Geschichtspolitik und Erinnerungspraxen | feministische Kulturanthropologie 

   

Ausgewählte Publikationen

 

zus. m. Friedrich von Bose, Katrin Ebell, Sabine Hess u.a. (Hg.): Eingreifen, Kritisieren, Verändern!? Interventionen ethnographisch und gendertheoretisch, Münster 2013.

zus. m. Sabine Hess: Intersektionalität aus der Perspektive der Europäischen Ethnologie. In: Intersektionalität Revisited. Empirische, theoretische und methodische Erkundungen, hg. v. Sabine Hess, Nikola Langreiter u. Elisabeth Timm, Bielefeld 2011. S. 15 – 52.

zus. m. Gabriele Jähnert, Ina Kerner, Eveline Kilian u.a. (Hg.): Travelling Gender Studies. Grenzüberschreitende Wissensproduktion, Münster 2010.

Die Anderen der Stadt. Überlegungen zu Forschungsperspektiven im Grenzgebiet von Europäischer Ethnologie und Geschlechterstudien. In: Zeitschrift für Volkskunde 2 (2009). S. 233 – 254. 

   

Homepage und Kontakt

http://www.euroethno.hu-berlin.de/institut/ personen/binder

beate.binder@hu-berlin.de