Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Dr. Persson Perry Baumgartinger

Dissertationsprojekt:

Staatliche Regulierung von Trans*: Eine kritische diskurshistorische Dispositivanalyse des »Transsexuellen-Erlasses« 1980 – 2010 in Österreich.

Baumgartinger

 


 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Das empirische, transdisziplinäre Promotionsprojekt untersucht die staatliche Regulierung von Geschlecht als Zweigeschlechterkonstrukt und ihre Verhandlung am Beispiel des sogenannten »Transsexuellen-Erlasses« in Österreich. Das Projekt untersucht einerseits die Frage, in welcher diskursiven Umgebung und aus welchen dispositiven Verhältnissen heraus der Erlass entstand, und andererseits, welche (Aus-)Wirkungen er hatte. In der historischen Aufarbeitung und kritischen Analyse der Entstehung des Erlasses 1980 – 1983 sowie seiner Verhandlung bis 2010 wird diesbezüglich ein Dispositiv herausgearbeitet. Methodisch verbindet der Forschungsansatz disziplinenübergreifend die Kritische Diskurshistorische Analyse mit dispositiv- und gouvernement-theoretischen Ansätzen und jenen aus den Queer und TransGender Studies. Ziel ist eine kritische Darstellung des Dispositivs rund um den »Transsexuellen-Erlass« in Österreich.

                                                   

Angaben zur Person

 

Studium der Angewandten Sprachwissenschaft mit der Fächerkombination Ethnologie/Slawistik/Gender Studies an der Universität Wien. 2011 – 2013 Assoziierter und Stipendiat im Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie«. Diverse Stipendien und Forschungsprojekte (unter anderem Universität Wien, Stadt Wien, Verein ][diskursiv). 2015 Theodor-Körner-Forschungspreis & 2016 ag.pro-Forschungspreis für das laufende Promotionsprojekt. 2017 Promotion an der Universität Wien (Angewandte Sprachwissenschaft / Wirtschafts- und Sozialgeschichte / TransGender Studies). Seit 1. November 2017 Senior Scientist am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft & Kunst  (Mozarteum & Universität Salzburg). Wissenschaftslektor und -coach, Trainer sowie freier Wissenschaftler.  Diverse externe Lehraufträge u.a. an der Humboldt-Universität zu Berlin, Fachhochschule Vorarlberg, Fachhochschule Campus Wien, Universität Innsbruck, Kunstuniversität Kassel sowie an der Akademie der Bildenden Künste Wien.

   

Ausgewählte Publikationen

 

Trans Studies. Historische, begriffliche und aktivistische Aspekte. Zaglossus, Wien 2017.

Trans*Bewegung Vergessen Erinnern. Die Anfänge der aktuellen Trans*Bewegung in Österreich. In: »When we were gender …«. Geschlechter erinnern und vergessen. Analysen von Geschlecht und Gedächtnis in den Gender Studies, Queer-Theorien und feministischen Politiken, hg. v. Jacob Guggenheimer, Utta Isop, Doris Leibetseder, Kirstin Mertlitsch, Bielefeld 2014. S. 151–164.

Queeropedia [print], hg. v. Referat für HomoBiTrans-Angelegenheiten, Wien 2013.
Where Have All the Trannies Gone …, Wien 2011.

zus. m. Vlatka Frketić und Verein ][diskursiv (Hg.): TransPersonen am österreichischen Arbeitsmarkt, Wien 2008.

   

Homepage und Kontakt

http://www.w-k.sbg.ac.at/zeitgenoessische-kunst-und-kulturproduktion/ueber/team/persson-perry-baumgartinger.html

perry.baumgartinger@sbg.ac.at