Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Nanna Heidenreich

Dissertationsprojekt:

Ansichtssachen: Die V/Erkennungsdienste des deutschen ›Ausländerdiskurses‹ und die Perspektive der Migration

 

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Die rechtliche Kategorie ›Ausländer‹ wird regelmäßig als soziale Kategorie missverstanden. Aus dieser Aporie speist sich die Logik des deutschen ›Ausländerdiskurses‹. Migration wird in Deutschland mit der »Suggestion der Geschichtslosigkeit« behandelt. Dies steht in Verbindung mit dem Gründungsmythos der Bundesrepublik, wonach das, worauf das Konzept ›Rasse‹ verweist, überwunden sei. Dabei hat das, was der Begriff ›Rasse‹ umfasst, die gesellschaftliche Welt nicht verlassen, es taucht vielmehr in anderen Formen wieder auf. Diese anderen Formen regulieren unter anderem die Vorstellung einer ›Erkennbarkeit‹ von ›Ausländern‹. Ausgehend von den visuellen (und anderen) Markern, mit denen diese V/Erkennbarkeit organisiert wird, richte ich in dieser Arbeit den Blick auf Spielfilme, deren intrinsische »Welthaltigkeit« ich mir dabei zunutze mache. Die (Spiel-)Filme inszenieren einerseits die Logik des Ausländerdiskurses, und machen sie damit sichtbar, Film und Video ermöglichen aber auch, die Perspektive der Migration einzunehmen.
   

Angaben zur Person

 

2008 Stipendiatin des Graduiertenkollegs »Geschlecht als Wissenskategorie«. Seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Medienwissenschaften der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Zuvor Arbeit im Bereich Experimentalfilm und Videokunst bei Arsenal – Institut für Film und Videokunst in Berlin. Ko-Kuratorin der Sektion »Forum Expanded« bei der Berlinale.

   

Ausgewählte Publikationen

 

Ansichtssachen. Die V/erkennungsdienste des deutschen Ausländerdiskurses und die Perspektive der Migration, Bielefeld (im Erscheinen).

zus. m. Birgit Hein, Heike Klippel u. Florian Krautkrämer (Hg.): Film als Idee. Birgit Heins Texte zu Film/Kunst. Bielefeld (im Erscheinen).

Die Kunst des Aktivismus. Kanak Attak revisited. In: Konferenzband »Migration und künstlerische Produktion«, hg. v. Burcu Dogramaci (in Vorbereitung).

If you are clever, you will see it as a spoof of science fiction and sex. Frauenfiguren, Sex und Geschlechterverhältnisse in James-Bond-Filmen. In: Bond, … James Bond. Filmplakate und Fotografien aus fünfzig Jahren, Katalog, hg. v. Museum Folkwang, Göttingen 2012.

   

Homepage und Kontakt

http://www.hbk-bs.de/hochschule/personen/nanna-heidenreich/

n.heidenreich@hbk-bs.de