Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Prof. Dr. Elahe Haschemi Yekani

Dissertationsprojekt:

Das Privileg der Krise: Narrative Muster von Männlichkeiten in englischsprachiger kolonialer und post-kolonialer Literatur, Fotografie und im Film

Haschemiyekani

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Ausgehend von der These, dass der oft wiederholte Diskurs der »Krise der Männlichkeit« ein privilegierter ist, beschäftigt sich diese transdisziplinäre Arbeit an den Schnittstellen von Literatur-, Kulturwissenschaft und Postcolonial Studies mit der Analyse narrativer Muster von Männlichkeiten in kolonialen Romanen H. Rider Haggards, Rudyard Kiplings und Joseph Conrads sowie in kolonialer Fotografie. Gegenübergestellt werden den kolonialen Quellen postkoloniale Texte von Hanif Kureishi, Zadie Smith und J. M. Coetzee sowie Filme von Stephen Frears und Neil Jordan. Der Fokus der Arbeit auf diskursive Hochphasen von kolonialen und postkolonialen Krisen der Männlichkeit in Moderne beziehungsweise Postmoderne gründet weniger auf der Behauptung, dass sich Männlichkeit tatsächlich in der Krise befindet. Vielmehr geht es um die Analyse eben dieser Konjunktur von Krisennarrativen, die die Krise zu einem privilegierten narrativen Muster von hegemonialer Männlichkeit machen.

                                          

Angaben zur Person

 

Studium der Anglistik/Amerikanistik und Theaterwissenschaft/Kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität zu Berlin und in London. 2005 – 2007 Stipendiatin und 2007 assoziiertes Mitglied im Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie«. 2009 Promotion in der Anglistik. 2011 Gastprofessur Neuere Englische Literatur an der HU Berlin. 2012 Vertretung der Juniorprofessur für British Cultural Studies an der Universität Potsdam. 2012 - 2014 Universitätsassistentin am Institut für Anglistik der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Österreich). 2013 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz. Von 2014-2017 Juniorprofessorin für Englische Literaturwissenschaft an der Europa-Universität Flensburg. Seit 2017 Professorin für Englische und Amerikanische Literatur und Kultur mit einem Schwerpunkt in Postcolonial Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin.

   

Ausgewählte Publikationen

 

zus. m. Eveline Kilian u. Beatrice Michaelis (Hg.): Queer Futures. Reconsidering Ethics, Activism, and the Political, Farnham 2013.

zus. m. Beatrice Michaelis u. Gabriele Dietze (Hg.): The Queerness of Things Not Queer. Entgrenzungen, Materialitäten, Interventionen. Feministische Studien 30/2 (2012).

(M)Other Seacole’s Wonderful Adventures. The Politics of Imagining the British Family. In: Anglistentag 2011 Freiburg. Proceedings, hg. v. Monika Fludernik u. Benjamin Kohlmann, Trier 2012. S. 339 – 351.

The Privilege of Crisis. Narratives of Masculinities in Colonial and Postcolonial Literature, Photography and Film, Frankfurt a. M./New York 2011

   

Homepage und Kontakt

https://www.angl.hu-berlin.de/department/staff-faculty/professors/haschemiyekani
elahe.haschemi-yekani@hu-berlin.de