Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Prof. Dr. Annett Schulze

Dissertationsprojekt:

Unity in Diversity? Konstruktion von kulturellem Gedächtnis im Post-Apartheid-Südafrika

schulze

 

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Im transdisziplinären Dissertationsprojekt wird am Beispiel des südafrikanischen Post-Apartheid-Nationalstaates untersucht, wie der Nationalkörper durch die Prämisse Nation Building an Erinnerungsorten konstruiert wird. Mit einem kommunikations- und medienwissenschaftlichen Forschungsdesign werden die geschaffenen Erzählungen hinsichtlich der Perspektivauswahl und ihrer Repräsentationsformen analysiert. Es wird herausgearbeitet, wie sich politisch-ökonomische Produktionsverhältnisse und materialisiertes Wissen in den nationalisierten Erinnerungsräumen miteinander verschränken, wie Wissen beispielsweise vergeschlechtlicht und kommodifiziert wird, und welche bedeutende Rolle staatlichem Recht in den Legitimierungsprozessen nationaler Erinnerungsagenden zukommt. Damit wird belegt, dass die Repräsentationen auch auf dissidente Perspektiven und ein Wissen verweisen, das in nationalisierten Erinnerungsräumen mit den Strukturen gouvernementaler Produktionsverhältnisse in Konflikt gerät.

                                       

Angaben zur Person

 

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin. 2009 – 2012 assoziierte Kollegiatin im Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie«. 2012 Promotion im Fach Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Journalismus und seit 2013 Professorin für Kommunikationswissenschaft im Studiengang Journalismus an der DEKRA Hochschule Berlin.

   

Ausgewählte Publikationen

 

Erinnerungen im Konflikt. Nation-Building-Prozesse im Post-Apartheid-Südafrika, Wiesbaden 2013.

zus. m. Thorsten Schäfer (Hg.): Zur Re-Biologisierung der Gesellschaft. Menschenfeindliche Konstruktionen im Ökologischen und im Sozialen, Aschaffenburg 2012.

zus. m. Friedrich von Bose, Kerstin Poehls u. Franka Schneider (Hg.): Museum. Zur Neuvermessung eines mehrdimensionalen Raumes, Berlin 2012.

Nation-building-premises in Freedom Park, South Africa. In: Image & Text 19 (2012). S. 14 – 23.

   

Homepage und Kontakt

annett_schulze@aol.de