Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschlecht als Wissenskategorie

Prof. Dr. Claudia Ulbrich


 

Ulbrich

Betreute Arbeiten im Kolleg

Katharina Weikl

   

Fach und Institut/ Universität

Geschichte
Friedrich-Meinecke-Institut
Freie Universität Berlin

                                                       

Angaben zur Person

Seit 1994 Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit und Geschlechtergeschichte an der Freien Universität Berlin. Assoziiertes Mitglied im Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie« und der Redaktion von L’Homme – Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft. Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte in Wien, Paris, Madison, Jerusalem. 1994 Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum. 1968 – 1977 Studium der Geschichte und Germanistik und Promotion an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

   

Forschungsschwerpunkte

Transkulturelle Selbstzeugnisforschung| 
Geschlechtergeschichte | Christlich-jüdische Beziehung

   

Ausgewählte Publikationen

zus. m. Hans Medick u. Angelika Schaser: Selbstzeugnis und Person. Transkulturelle Perspektiven, Köln 2012.

zus. m. Almut Höfert u. Claudia Opitz-Belakhal: Geschlechtergeschichte global, Wien 2012.

Ständische Ungleichheit und Geschlechterforschung. In: Zeitsprünge 15 (2011). S. 85 – 104. (Ständische Ungleichheit und Geschlechterforschung)

Shulamit and Margarete. Power, Gender and Religion in a Rural Society in Eighteenth-Century Europe, Leiden 2004.

   

Homepage und Kontakt

http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/fmi/mitglieder/Professorinnen_und_ Professoren/ulbrich.html
 

ulbrich@zedat.fu-berlin.de