Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Curriculum Vitae


Prof. Dr. Lann Hornscheidt
Email: lann.hornscheidt@hu-berlin.de

zurück zur Startseite





Beruflicher Werdegang
  • WS 2012/2013 - SoSe 2013 Forschungsjahr/Sabbatical (u. a. Gastprofess_orin am Institut für Kommunikation und Sprache der Hochschule Södertörn, Stockholm und Universität Innsbruck)
  • SoSe 2011 Forschungsfreisemester (u. a. mit Forschungsaufenthalten in Schweden und Lehrauftrag in den Gender Studies der Universität Innsbruck)
  • WS 2009/2010 - SoSe 2010 Gastprofess_orin am Institut für Germanistik der Universität Lund und am Institut für Germanistik der Universität Uppsala (Stipendium von Riksbankens Jubileumsfond)
  • WS 2009/2010 Gastprofes_sorin an der Universität Turku/Åbo (Finnland) am Institut für schwedische Linguistik
  • seit WS 2007/2008 Profe_ssorin für Gender Studies und Sprachanalyse am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG) der HU
  • seit WS 2006/2007 Professo_rin für Geschlechterstudien und skandinavistische Linguistik am Nordeuropa-Institut und in den Studiengängen Geschlechterstudien/Gender Studies der HU
  • Jan.-Okt. 2006 Doz_entin für schwedische Linguistik an Södertörns Högskola, Stockholm
  • WS 2005/2006 Gastprof_essorin an der Universität Örebro am Institut für Geschichtswissenschaften
  • WS 2004/2005 Gastpro_fessorin am Institut für Germanistik der Karl-Franzens-Universität Graz für Sprache und Gender
  • 1997-2004 Hochschulassis_tentin (C1) für Linguistik und Gender Studies am Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1997-1998 Vertretung der Professur Skandinavistische Linguistik am Nordischen Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1994-1997 Wissenschaftliche Mita_rbeiterin für skandinavistische Linguistik am Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin 
  • 1992-1993 Pädagogische Ausbildung in Erwachsenenpädagogik, Lehrbeau_ftragte am Germanistischen Institut der Freien Universität Berlin

Habilitation
  • 2004 in skandinavistischer Linguistik an der Humboldt-Universität zu Berlin: Die sprachliche Benennung von Personen aus konstruktivistischer Sicht. Genderspezifizierung und ihre diskursive Verhandlung im heutigen Schwedisch.

Promotion
  • 1991 in Anglistik an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel: Der L1- und L2-bilinguale Erwerb pronominaler Referenz bei Kindern. Eine Untersuchung von Schwedisch und Englisch im L2- sowie Schwedisch im nicht-dominanten L1-Erwerb.

Stipendien und Auszeichnungen
  • 2011/2012 Erik-Wellander-Stipendium für Sprachpflege des Svenska språknämnden
  • 2009 Einjähriger Forschungspreis von Riksbankens Jubileumsfond Schweden
  • 2001 und 2003 Preise für herausragende Lehre der Philosophischen Fakultät II der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Gastprofessuren an folgenden Universitäten:
    - Karl-Franzens-Universität Graz (Institut für Germanistik)
    - Universität Örebro (Institut für Geschichtswissenschaften)
    - Universität Turku/Abo (Finnland) (Institut für schwedische Linguistik)
    - Universität Lund (Institut für Germanistik)
    - Universität Uppsala (Institut für Germanistik)

Wissenschaftliche Aufträge

Promotionsbetreuungen
  • an der Humboldt-Universität zu Berlin in Gender Studies und skandinavistischer Linguistik
  • an der Universität Graz in Germanistischer Linguistik
  • an der Universität Örebro in schwedischer Linguistik und Diskursanalyse